12 Juni 2023

Entschädigung bei beschleunigtem Flug

Entschädigung bei beschleunigtem Flug

Das Urteil vom 21. Dezember 2021 des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) bringt überraschende Neuigkeiten für Passagiere von Flügen aus Deutschland - wenn Ihr Flug mehr als eine Stunde früher als geplant abfliegt, können Sie eine Entschädigung beantragen.

Laut EuGH können solche Flüge als "annulliert" betrachtet werden, was den Passagieren das Recht gibt, sich auf die Verordnung 261/2004 des Europäischen Parlaments zu berufen. Laut diesem Dokument muss die Fluggesellschaft im Falle einer Flugannullierung den Passagieren so schnell wie möglich Plätze auf einem anderen Flug auf derselben Route anbieten oder das Geld für ungenutzte Tickets erstatten. Darüber hinaus können Passagiere eine Entschädigung beantragen, vorausgesetzt, die Fluggesellschaft hat sie mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Flugdatum über die Änderung der Abflugzeit informiert.

Was bedeutet das für deutsche Passagiere?

Das Urteil des EuGH ist von großer Bedeutung für deutsche Passagiere, die beschleunigte Flüge erleben. Laut dem Urteil muss die Fluggesellschaft bei einer erheblichen Beschleunigung des Fluges eine volle Entschädigung zahlen, die je nach Fluglänge (250, 400 oder 600 Euro) festgelegt wird.

Ähnlich wie bei verspäteten Flügen sind Passagiere von beschleunigten Flügen der Möglichkeit beraubt, ihre Zeit frei zu gestalten, was zu verschiedenen Unannehmlichkeiten führen kann. In solchen Situationen haben sie Anspruch auf eine angemessene Entschädigung.

Was sind die Anforderungen?

Es ist wichtig, dass die Reservierungsbestätigung, die Sie vom Beförderer erhalten, Informationen wie den Ort und die Zeit der Abfahrt und Ankunft sowie die Flugnummer enthält.

Die Fluggesellschaft ist zudem verpflichtet, Passagiere direkt über Änderungen im Flugplan zu informieren, auch wenn die Tickets über Dritte gekauft wurden. Wenn die Fluggesellschaft die Passagiere nicht mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Flug über Änderungen informiert, kann dies als Annullierung betrachtet werden.

Wie bekommt man eine Entschädigung?

Wenn Ihr Abflugflug beschleunigt wird, haben Sie das Recht, eine Entschädigung zu beantragen. Um einen Anspruch geltend zu machen, müssen Sie die Flugnummer, den Namen des Ausgangs- und Endflughafens, die Verspätungszeit sowie eines der folgenden Dokumente angeben: Bordkarte, Ticket, Reisevertrags- oder Reservierungsbestätigung.

Obwohl Fluggesellschaften oft nicht auf individuelle Kundenansprüche reagieren, lohnt es sich, die Dienste von Unternehmen in Anspruch zu nehmen, die sich auf Entschädigungsansprüche spezialisiert haben. Dank ihrer Dienste ist der Prozess der Geltendmachung von Entschädigungen für beschleunigte Flüge erheblich einfacher und effektiver.

Wenn Sie infolge der Änderung des Flugplans zusätzliche Kosten haben, müssen Sie auch Rechnungen und Belege vorlegen.

Zusammenfassend

Das Urteil des EuGH ist ein wichtiger Schritt zum Schutz der Passagierrechte. Wenn Ihr Flug beschleunigt wird, sollten Sie wissen, dass Sie Anspruch auf eine Entschädigung haben. Seien Sie sich Ihrer Rechte bewusst und wissen Sie, wie Sie Ihre Ansprüche effektiv durchsetzen können. Dadurch wird das Fliegen für Passagiere freundlicher und Fluggesellschaften werden verstehen, dass sie die Rechte ihrer Kunden respektieren müssen.